Psychosomatische-Erkrankungen.de

 
 
 
     
Körper und Seele
_Der Körper als Spiegelbild
_Körpersignale deuten
_Literaturempfehlungen
Wissen und Information
_Testen Sie Ihren Reise IQ
_Linkempfehlungen
_Wichtiger Hinweis

_Kontakt

_Impressum

Psychos. Erkrankungen
_Bauchschmerzen
_Durchfall
_Erbrechen
_Fieber
_Husten
_Kopfschmerzen
_Multiple Sklerose
_Stirnhöhlenentzündung
Seite speichern

 


 

Home  

Was tun bei Kopfschmerzen?

Körperliche Symptome – die drei Regionen Schläfe, Stirnbereich und Oberkopf
Zur besseren Verständigung und Lokalisierung der Kopfschmerzen ist im folgenden der Kopf in die drei Zonen Schläfe, Stirnbereich und Oberkopf aufgeteilt. Kopfschmerzen treten in unterschiedlichen Intensitäten auf. Sie können in kurzen Intervallen schmerzen oder permanent vorhanden sein. Kopfschmerzen können den ganzen Kopf erfassen oder lediglich lokal begrenzt sein, z.B. auf den Oberkopf oder Stirnbereich. Es soll sogar Leute geben die nach dem Sex tagelang postkoitaler Kopfschmerz im Stirnbereich plagt. Postkoitaler Kopfschmerz hat als Auslöser oftmals Verspannungen und kann über Tage im Oberkopf oder Stirnbereich Schmerzen verursachen. Ein Hauptgrund sieht die klassische Medizin in falschen Schlafgewohnheiten. Abhilfe können besondere Schlafkissen, wie das hervorragende Luxuskissen Temp-Control® von Kissel oder eine Klang- und Aromatherapie schaffen. Kopfschmerz kann in seiner Intensität variieren und von dumpf pochend bis intensiv stechend reichen. Weiterhin können Kopfschmerzen als pulsierend, bohrend, oder drückend empfunden werden. Aufgrund der Ansammlung von wichtigen Organen im Kopf können psychosomatische Erkrankungen wie Kopfschmerzen in allen drei Zonen (Schläfe, Stirnbereich und Oberkopf) mit Begleiterscheinungen wie Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit, Bewusstseinsstörungen Übelkeit und Gleichgewichtsstörungen einhergehen.

Psychosomatische Erkrankungen – die Ursachen von Kopfschmerzen im Oberkopf und Stirnbereich:
Der folgende Absatz behandelt die Ursachen von Kopfschmerzen als eigenständigem Symptom, die nicht in Verbindung mit anderen (psychosomatischen) Erkrankungen auftreten. Wenn die Kopfschmerzen z.B. im Rahmen einer Migräne im Oberkopf, Stirnbereich oder an der Schläfe auftreten, dann lesen Sie bitte ergänzend unter dem entsprechenden psychosomatischen Krankheitsbild die Ursachen nach.
Personen mit Kopfschmerzen im Oberkopf verlangen viel von sich selbst. Sie machen sich Vorwürfe nicht intelligent genug zu sein und bringen sich selbst zuwenig Achtung entgegen. Das geht oftmals mit Selbstvorwürfen einher, bei denen die betroffene Person denkt, dass sie nicht so wäre, wie sie es sich wünscht. In der Folge missachtet sie sich, anstatt sich selbst wertzuschätzen und löst damit Kopfschmerzen in Schläfe, Stirnbereich oder Oberkopf aus. Aus Sicht der psychosomatischen Erkrankungen ist diese Ursache auf ein Problem des EGOs, zurück zu führen. Wenn vor Schmerzen der Oberkopf oder der Stirnbereich zu zerspringen scheint, dann geht dies auf aufgestaute Gefühle zurück. Ein Kopfmassagegerät kann zwar oberflächlich Schmerzen lindern, aber die wahre Ursache ist, dass die betroffene Person Angst davor hat, für diese Gefühle von seinen Mitmenschen verurteilt zu werden. Aus Sicht der psychosomatischen Erkrankungen kann eine zweite Ursache die Angst davor sein, an der Spitze zu stehen und andere anführen zu müssen oder wenn man sich selbst Vorwürfe macht, einmal unüberlegt gehandelt zu haben. Treten die Kopfschmerzen im Stirnbereich oder Oberkopf auf, dann ist diese psychosomatische Erkrankung ein Zeichen dafür, dass derjenige zuwenig auf seine Gefühle hört und alles vorschnell versucht mit dem Kopf zu beurteilen. Personen mit Kopfschmerzen sagen oder denken oftmals an folgende Metaphern, die Sie in direkten Zusammenhang zu Ihrem Handeln setzen:

Mit dem Kopf gegen die Wand rennen
Etwas bereitet Kopfzerbrechen
Etwas spukt im Kopf herum
Kopf und Kragen riskieren
Den Kopf verlieren
Nicht wissen, wo einem der Kopf steht
Sich etwas aus dem Kopf schlagen

Psychosomatische Erkrankungen – was tun bei Kopfschmerzen im Oberkopf oder Stirnbereich?
Der menschliche Körper bietet uns fünf Sinne um unsere Umwelt wahr zu nehmen: Sehen, Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen. Die ersten vier Sinne befinden sich im Kopf. Wenn du Kopfschmerzen bekommst, dann werden diese vier Sinne ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und deine Wahrnehmung gehemmt, unabhängig davon ob der Kopfschmerz an Schläfe, Stirnbereich oder Oberkopf auftritt. Es fällt dir schwer auf deine Bedürfnisse zu hören und du beginnst dich immer weiter von dir selbst und dem was du sein willst zu entfernen. Dein Körper teilt dir bei psychosomatischen Erkrankungen im Oberkopf oder Stirnbereich mit, dass du auf deine momentanen Bedürfnisse hören und den Augenblick leben sollst. Lebe dein eigenes Leben und lass dich nicht von anderen Menschen in Schablonen pressen. Es nützt dir nichts, wenn du dich für sie verstellst und versuchst eine andere Rolle einzunehmen. Sei einfach du selbst, denn niemand kann den Erwartungen aller Anderen entsprechen.

 

Tipp: Wenn du mehr darüber wissen willst, wie dein Körper Krankheiten erzeugt und heilen kann, dann empfehle ich dir folgende Bücher:

 


Kopfschmerzen im Stirnbereich können auch aus Sturheit resultieren. Wenn du ein Sturschädel bist und anderen die Stirn bietest, dann hinderst du dich daran, du selbst zu sein. Auch wenn du vielleicht glauben magst, dass diese Einstellung vorteilhaft ist, aber dieser Konfrontationskurs schadet dir und deinem Stirnbereich letztendlich selbst. Lasse deinem Geist mehr Freilauf und versuche die Dinge weniger verkrampft und durchdacht verstehen zu wollen.
Resultieren deine Kopfschmerzen aus einem Kater nach einer durchzechten Nacht, dann sagt dir dein Körper mit dieser psychosomatischen Erkrankung, dass du weniger über die Dinge nachdenken solltest, die du getan hast. Werde dir bewusst, dass alles im Leben einen Sinn hat und auch Fehler dazu da sind, daraus zu lernen. Übernimm die Verantwortung dafür und schiebe sie nicht auf andere ab und deine psychosomatischen Erkrankungen sind passé.



Weiterführende Ratschläge zum Thema Kopfschmerzen (im Stirnbereich und Oberkopf) und zu psychosomatischen Erkrankungen gibts in der Kategorie Literaturempfehlungen.